Endlich Sommer

25. Juni 2012  
Gelistet unter: News

Brosche "Eis am Stiel Papaya" von Grandpa Wooley Lieglein

Galerie für Angewandte Kunst in München vom 20. Juli bis 1. September 2012

Diese Gemeinschaftsausstellung bietet ein breites Forum für ausgewählte Künstler des Bayerischen Kunstgewerbe-Vereins und ausgesuchte Gastaussteller, die gebeten wurden, zum Thema SOMMER neuere Arbeiten zu präsentieren. Die Objekte sollen im Zusammenspiel unterschiedlichster Materialien ihre schönsten Seiten zur Schau stellen, Freude bei der Betrachtung und Verwendung erzeugen und gute Laune verbreiten. In der Ausstellung sind Arbeiten vertreten von:
Susanne Altzweig – Alexandra Bahlmann – Kerstin Becker – Veronika Beckh – Andrea Borst Florian Buddeberg – Barbara Butz – Laura Deakin – Bettina Dittlmann – Eisenblätter & Triska Nandl Eska Christiane Förster – Eva Graml-Lösche – Gertrud Hahn – Heigert & Möbs Töpferei Herzogsägmühle – Sigrid Hilpert-Artes – Mari Ishikawa – Kati Jünger – Melanie Kölsch Grandpa Wooley Lieglein – Josephine Lützel – Philipp von Manz – Irene Menz-González Paul Müller Nadja Recknagel – Cornelius Réer – Eva Reidel – Bettina von Reiswitz – Billa Reitzner Hubert Sanktjohanser – Juliane Schölß – Freia Schulze – Eva Sperner – Gisbert Stach – Heike Thamm Sonia Trinkl – Silvia Ullmann – Ulrike Umlauf-Orrom – Maria Verburg – Maja Vogl Nani Weixler – Sylvia Wiechmann – Annette Zey

24. Deutscher Nachwuchswettbewerb für Edelstein- und Schmuckgestaltung Idar-Oberstein 2012

8. Juni 2012  
Gelistet unter: News

Das Thema des Wettbewerbes lautet: Mehr lesen

43. Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein 2012

8. Juni 2012  
Gelistet unter: News

Das Thema des Wettbewerbes lautet: Mehr lesen

Weltsprache Ornament

5. Juni 2012  
Gelistet unter: News

Brosche »Dorico«, historische Press- und Stanzteile aus Messing, Porzellan, Silber, Lack, Edelstahl, Tamara Grüner, Pforzheim 2011, Foto: Petra Jaschke

Brosche »Dorico«, historische Press- und Stanzteile aus Messing, Porzellan, Silber, Lack, Edelstahl, Tamara Grüner, Pforzheim 2011, Foto: Petra Jaschke

Streng gezackt und schön verschnörkelt

23. Juni bis 30. September 2012, Eröffnung Freitag, 22. Juni, 19 Uhr

Ornamentale Gestaltungsformen gehören zu den frühesten Zeichen menschlichen Kulturschaffens. Angefangen mit einfachen Ritzungen auf Fundstücken über in sich verschlungene Linien bis hin zu barockem Überschwang sind Ornamente auch im Schmuck zu finden. Sie sind ein welt- und kulturenüberspannendes Phänomen, an dem sich bei aller Verschiedenartigkeit ähnliche Muster entdecken lassen. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt ornamentaler Ausdrucksformen im Schmuck aus dem abendländisch-europäischen Raum bis zum Formenreichtum im Orient. Es werden die verbindenden Elemente der Ornamentik untersucht, die in allen Kulturen und Epochen auftauchen und sich zu einer »Weltsprache Ornament« zusammenfügen. Rund 120 Schmuckstücke aus den Sammlungen des Schmuckmuseums Pforzheim sind zu sehen. Einen Schwerpunkt bildet dabei der Schmuck des 19. Jahrhunderts. Die Schau ist der Ausstellungsbeitrag des Schmuckmuseums zum Festival »Mix versteh’n« des Kulturamtes der Stadt Pforzheim.

Weitere Informationen unter www.schmuckmuseum.de